Jin Shin Jyutsu

Jin Shin Jyutsu ist eine mehrere tausend Jahre alte Kunst zur Harmonisierung der Lebensenergie im Körper. Entstanden aus innerer Weisheit und von Generation zu Generation mündlich überliefert. Diese Kunst war weitgehend in Vergessenheit geraten, bis sie Anfang des 20. Jahrhunderts von Meister Jiro Murai in Japan neu belebt wurde. >>> Geschichte

 

Die fernöstliche Methode, gesprochen Dschin Schin Dschiutsu,  basiert auf 26 Energiepunkten, die über den ganzen Körper verteilt sind. Indem wir diese Punkte – die so genannten Sicherheits-Energieschlösser – mit den Händen berühren (strömen), bringen wir unsere Lebensenergie in Fluss und damit in Harmonie.

 

Dieses Wissen führt uns zum Ursprung unserer Gefühle und harmonisiert sie. In dem Prozess des „mich selbst jetzt Erkennens“ werden wir uns der Weisheit unseres Körpers bewusst und lernen, seine Botschaften zu verstehen und zu nutzen, um die emotionale, mentale und körperliche Harmonie wieder herzustellen.

 

Wir bringen unsere Körperenergie-Funktionen durch unseren Lebensstil ständig aus dem Gleichgewicht – durch unausgewogene Ernährung, unsere Arbeitshaltung und Schlafgewohnheiten, durch fehlende körperliche Betätigung oder Stress.

 

Aber auch genetische Dispositionen, Traumata und ganz besonders Emotionen wie Sorge, Angst, Wut, Trauer, das Bemühen, immer alles richtig machen zu wollen und negative Einstellungen beeinträchtigen die Sicherheitsenergieschlösser und somit den Energiefluss im Körper.

 

Dadurch entstehen Energieblockaden und als Folge davon Beschwerden wie Verspannungen, Schmerzen, Niedergeschlagenheit - nach dem Verständnis des Jin Shin Jyutsu Warnsignale, die uns die Chance geben, rechtzeitig gegenzusteuern. 

 

Durch Jin Shin Jyutsu haben wir die Möglichkeit, unsere individuellen Disharmonien rasch wieder auszugleichen.

 

Wir brauchen lediglich unseren Atem, unsere Hände und das Wissen um die 26 Energieschlösser. Dabei können wir überhaupt nichts falsch machen – Jin Shin Jyutsu wirkt nur dann nicht, wenn wir es nicht anwenden.

 

>>> Kurze

 

>>> Einzelsitzung