Zungendiagnose

Die Zungendiagnose ist eine Untersuchungstechnik der Traditionellen Chinesischen Medizin.

 

Wird jedoch stets als nur ein Glied der Diagnostik betrachtet. Das heißt, dass mit ihr zusammen immer auch andere Diagnoseverfahren zum Einsatz kommen.

 

Auf der Zunge ist der gesamte Mensch abgebildet, ebenso wie in der Handfläche, den Fußsohlen und in der Ohrmuschel. Sie ist für Kenner auch Spiegelbild der Seele.

 

Sämtliche Veränderungen in Farbe, Form und Belag können auf Störungen im Organismus hinweisen.

Grund für diese Vielseitigkeit und Wichtigkeit ist die intensive Vernetzung von Mundhöhle und Zunge mit dem Gehirn.

 

Die Zunge ist über vier Nerven sowohl mit dem Gehirn als auch mit inneren Organen verbunden. Diese sind für die Empfindung von Hitze, Kälte, Schmerz und Geschmack verantwortlich.

Ohne Zunge zu zeigen, keine zusätzliche Diagnosemöglichkeit