Kostenerstattung bei den Krankenkassen

Viele private Krankenversicherungen und private Zusatzversicherungen erstatten einen großen Teil der naturheilkundlicher Therapieformen.

 

Privatversicherte sollten vor der Behandlung bei Ihrer Versicherung nachfragen, ob die Kosten übernommen werden.

 

Von den gesetzlichen Krankenversicherungen werden Heilpraktikerkosten nicht übernommen. 

 

Bei einigen Versicherungsgesellschaften werden Pakete angeboten, die auch die Behandlung eines Heilpraktikers abdecken.

Rückerstattung

Die Berechnung der Honorarleistungen für Privatversicherte, Beihilfeberechtigte oder gesetzlich Versicherte mit entsprechender Zusatzversicherung werden nach der Gebührenverordnung für Heilpraktiker (GebüH) erstellt.

 

Nach dem Begleichen der Rechnung beim Heilpraktiker und anschließender Einreichung der Rechnung bei der Krankenkasse erfolgt die Rückerstattung eines Kostenzuschusses entsprechend dem jeweiligen Leistungstarif.